Layout-News: Sommer ; Letztes Drittel /// Umfragen-News: Stufensprecher-Wahl beendet /// School-News: Es sind Sommerferien! Genießt eure Zeit bis der Unterricht wieder anfängt /// Icon-News: (...) /// Event-News: (...) /// Sonstige News: Lehrer für beide Internate gesucht! Die Pärchen-Liste wird neu gemacht! /// Verluste: Ultimatum /// Anfrage: (...) /// Wichtiges: Die Gesamtzahlen sollten nicht sehr viel weiter auseinander liegen. Achtet also einigermaßen auf ein Gleichgewicht /// Gesamtzahlen: Ravencliff (62) / Swanstone (70) / Urlauber (59) /// Sonstiges: Deartháir wieder über alle Verlinkungen erreichbar: Verlinkt den Account den ihr wirklich braucht! /// Ich bin nun wieder erreichbar, ~Silvy
#1

Baekje [RC]

in Silverbird 25.05.2016 22:31
von Silverbird • ✪ Hauptadmin ✪ | 2.266 Beiträge | 2359 Punkte


Name: Baekje
Profil:

Name & Geschlecht
Sie ist eine Stute namens Baekje.


Bedeutung des Namen
Der Name "Baekje" bedeutet "Weißer Berg". Baekje war ein Königreich im Südwesten einer koreanischen Halbinsel. Die Stute wurde nach Baekje benannt, da sie aus diesem Königreich kommt.


Rasse & Herkunft
Baekje ist eine Exmoorpony-Stute und kommt aus dem Königreich Baekje, südwestlich einer koreanischen Halbinsel.


Aussehen
Sie ist eine hübsche, Schneeweiße Exmoorstute. Für eine so sanfte und kleine Stute ist sie ziemlich kräftig gebaut. Baekje hat gut sichtbare Muskeln und einen eher kräftigen Körperbau, aufgrund ihrer Vergangenheit als Wildpferd. Ihr Fell ist weich, ebenso ihr Schweif und ihre Mähne, dir ebenfalls Schneeweiß sind. An ihrer Stirb hat Baekje einige Narben, sowie an ihren Hinterbeinen und Rücken, da sie dem Feuer in die fänge kam.


Charakter
Baekje ist als Wildpferd aufgewachsen und dem entsprechend auch wild. Die Stute lässt sich von niemandem anfassen und vertraut niemandem, jedoch kann sie sehr sanft und feinfühlig sein. Sie liebt die Freiheit und wehrt sich deshalb heftig gegen Menschen. Aber hat man ihr Vertrauen gewonnen, ist sie dem Menschen ihr Leben lang treu. Zwar kann es sein, dass sie zwischendurch mal austickt, aber sie würde ihre Freunde nie mit Absicht verletzen. In ihrer ehemaligen Herde hatte sie einen sehr hohen Rang, aufgrund ihres sanften und liebevollen Charakters. Sie hat auch schon öfters Fohlen bekommen und deshalb auch Erfahrung als Mutter oder auch Ziehmutter. Jedoch hat sie so extrem schreckliche Angst vor Feuer. Brennt es irgendwo, oder sind auch nur die Anzeichen da, dreht sie vor Angst völlig durch.

Vorgeschichte
Rauch. Überall. Man sah nichtmehr, nur hörte man schrillen panische Wiehern. Alles um mich war Grau neblig und es stank fürchterlich nach Rauch und Feuer. "Ruhig bleiben! Alle ruhig bleiben!" hörte ich eine gedämpfte Stimme, jedoch hörte niemand darauf. Es herrschte reine Unruhe - Fohlen liefen schrill wiehernd auf der Suche nach ihren Müttern herum, manche Pferde flüchteten durch den Rauch, aber andere blieben an Ort und Stelle und schützen die Fohlen und alten Herdenmitgliedern. Plötzlich tauchte ein Hengst neben mir auf. "Baekje, flüchte in den Wald." sagte die mir so sehr vertraute Stimme. Skaros. "Ich kann die Herde nicht im Stich lassen." widersprach ich. "Lauf!" wieherte er schrill und im nächsten Moment sah ich wie ein brennender Baumstamm auf ihn zu sauste und ihn niederschlug. Ich wusste sofort, das es keine Rettung mehr für ihn geben würde und preschte los. Wohin wusste ich nicht, aber es war Skaros' letzter Wunsch gewesen, das ich floh, auch wenn es mir so weh tat. Brennende Bäume sausten auf mich nieder, aber ich konnte einigermaßen ausweichen. Als brennendes Geäst auf meinen Rücken prallte, stieß ich ein schmerzerfülltes wiehern aus. Schnell schüttelte ich die brennenden Zweite ab, jedoch war es zu spät. Mein Fell, sowie Mähne und Schweif standen in Flammen und es schmerzte so unglaublich, das ich dachte ich wäre schon halbtot. Doch ich lief weiter. Jeder Schritt schmerzte mehr, jeder Schritt bedeutete eine Qual mehr. Ich fiel in einen schnellen Galopp und flüchtete aus dem Wald. Das Feuer in meinem Fell war durch den Wind gelöscht, jedoch leckten die Flammen immernoch an Mähne und Schweif. Mir verschwamm die Sicht und ich lief halb taumelnd, halb galoppierend und blind vor Schmerz nach vorn. Ich sah nichtmehr wo ich hintrat und schloss die Augen. Nach kurzer Zeit verschwand plötzlich der Boden unter meinen Hufen und meine Mähne und Schweif hörten Schlagartig auf zu brennen, oder eher gesagt das war übrig war. Meine Mähne war kurz, von meinem Schweif war noch etwas zu retten. Etwas seltsam kühles spülte um mich herum und ich öffnete Augen. Wasser! Ich war in einen See gelaufen. Meine Rettung! Aber wo war meine Herde..?



Signatur:
~Baekje~



"Standhaft wie ein Berg, aber so sanft wie weißer Schnee"



Anpassung ist die Stärke der Schwachen



Flight of the Silverbird


Perfect Dressage


Wild and free


Strong


Heart of Courage

zuletzt bearbeitet 25.05.2016 22:39 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Fiesta
Besucherzähler
Heute waren 3 Gäste , gestern 7 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 475 Themen und 54519 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 34 Benutzer (22.08.2016 11:59).